Artikel einreichen Werden Sie ein Gutachter

Lesen: (Normalisierungs-)Strategien von Lehrenden und Lernenden in interdisziplinären Lehr-/Lernkon...

Download

A- A+
Alt. Display

Research

(Normalisierungs-)Strategien von Lehrenden und Lernenden in interdisziplinären Lehr-/Lernkontexten

Authors:

Daniela Schmitz ,

DE
X close

Britta Becker,

DE
X close

Kirstin Schütz,

DE
X close

Ulrike Höhmann

DE
X close

Abstract

Der Beitrag beschreibt die im Forschungsprojekt NorMultität anhand der analytischen Kategorien der Normalisierungsprozesstheorie ermittelten förderlichen und hinderlichen Rahmenbedingungen für das gemeinsame Lernen von Gesundheits- und Nicht-Gesundheitsberufen. Die leitenden Fragestellungen waren: Wie kann sich universitäres multiprofessionelles Lehren und Lernen von Gesundheits- und Nicht-Gesundheitsberufen im Rahmen eines berufsbegleitenden Master-Studiengangs normalisieren? Welche Faktoren begünstigen und erschweren multiprofessionelles Lehren und Lernen? Welchen Einfluss nehmen die Akteursgruppen Lernende, Lehrende und Universität? Die Ergebnisse verweisen auf verschiedene Strategien der Lernenden im Umgang mit Wissen. Lernende, die aktiv einen Perspektivwechsel einfordern und ihr Wissen einbringen, tragen am ehesten zu einem förderlichen Umgang mit Wissen bei. Lehrende interpretieren ihren Lehrauftrag monoprofessionell oder multiprofessionell und nutzen entsprechend unterschiedliche Strategien.
How to Cite: Schmitz, D., Becker, B., Schütz, K. and Höhmann, U., 2022. (Normalisierungs-)Strategien von Lehrenden und Lernenden in interdisziplinären Lehr-/Lernkontexten. die hochschullehre, pp.1–15. DOI: http://doi.org/10.3278/HSL2201W
Veröffentlicht am 17 Feb 2022.
Begutachtet

Downloads

  • PDF (DE)

    comments powered by Disqus